15. Dezember 2019

Einen zauberhaften 3. Advent

& Schloss Nebra

  • Einen herzlichen Gruß vom landschaftlich wahrlich traumhaft gelegenem „Schloss Nebra“ sende ich Euch heute meine Lieben.
  • Mein Dad ist im Oktober stolze 60 Jahre alt geworden und als Geschenk gab es von mir natürlich eine kleine Reise auf ein Schloss nahe meiner alten Heimat.
  • Die Eltern bekamen eine Suite unter dem Dach und Frl. N. und ich behausten ein fürstliches Schlafgemach im 1. Obergeschoss.
  • Die Wahl fiel auf Nebra da wir die Himmelsscheibe von Nebra bereits im Landesmuseum in Halle / Saale bestauen durften und nun noch die Originalfundstelle erkunden wollten.
  • Das Landesmuseum für Vorgeschichte in Halle ist das archäologische Landesmuseum des Bundeslandes Sachsen-Anhalt und gehört zum Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, dies nur als Hintergrundinfo für Kultur- und Geschichtsinteressierte.
  • Es ist echt ein Besuch wert, so wie ich finde.
  • Zurück nach Nebra, Nebra (Unstrut) ist eine Landstadt in Sachsen-Anhalt. Sie gehört der Verbandsgemeinde Unstruttal im nordwestlichen Burgenlandkreis an.
  • Und schon wieder etwas gelernt!
  • Unser Besuch in der „Arche Nebra“ war ein gelungener Ausflug.
  • Google sagt: Ein markantes modernes Besucherzentrum mit astronomischen Ausstellungen zur Bronzezeit und digitalem Planetarium.
  • Ich sage: Faszination in allen Facetten, das Bauwerk, die dokumentierte Geschichte und der Hintergrund zum Fund der Himmelsscheibe nebst vieler weiterer antiker Fundobjekte, eine vollends abgerundetes Gesamtkunstwerk zwischen dem Damals und dem aktuellen Zeitgeschehen.
  • Eine aufregende Reise für die Großen und auch spannende Erkundungsecken für die Kids sind reichlich vorhanden.
  • Kompliment an Herrn Luther für die gelungene Führung mit reichlich Humor.
  • Und da auch in 60-jährigen Männern noch das Kind im Manne durch und durch lebendig ist ging es im Anschluss gleich weiter nach Wiehe in die weltgrößte Ganzjahresschau Modellbahn der Welt.
  • Komplett wie die Macher versprechen:
  • „Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der großen und kleinen Eisenbahn und staunen Sie über die liebevoll gestalteten Modellbahnanlagen, welche sich auf rund 12.000 Quadratmetern stolz präsentieren.
  • In ihrer Größe und Einmaligkeit überraschen sie mit grandiosen Landschaftsbildern, originalgetreuen Bahnhofsgroßmodellen, bekannten Städten und imposanten Wahrzeichen verschiedener Länder.“
  • Und ehrlich Leute, wir staunten alle samt über die Detailliebe, den Einfallsreichtum und den enormen Zeitaufwand welcher hier betrieben wird, um eine Fantasiewelt für alle Generationen am Laufen zu halten.
  • Respekt und weiter so Leute.
  • Nach all dem Erlebten waren wir dann schließlich ziemlich platt und düsten entspannt zurück ins Schloss.
  • Ein leckeres Abendessen vom Buffet machte uns rundum satt und müde.
  • Nach einem nächtlichen Verdauungsspaziergang durch die kleine beschauliche Innenstadt fielen wir restlos erschöpft in die Federn.
  • Nur Frl. N. war noch fit und munter und schlief, wie immer, erst nach mir ein.
  • Am nächsten Morgen gab es ein köstliches Frühstück und irgendwie hätten wir uns danach gleich wieder in die Koje legen können. Der Vortag hatte uns beileibe ausgelaugt und sogar Frl. N. war nun begeistert vom Gedanken eines Mittagsschlafes.
  • Yes!
  • All meinen lieben Lesern hier wünsche ich abschließend einen wundervollen 3. Advent mit viel Frohsinn und Harmonie bei köstlichem Glühwein und schmackhaften Plätzchen in geruhsamer Runde.
  • Fühlt Euch fest gedrückt mit Kuss,
  • Eure Jana B und Fuß und Sir James.

 

4 Antworten auf „Einen zauberhaften 3. Advent”

  1. Antworten JanaFan sagt:

    Vielen Dank für die tollen Fotos.
    Ich bedauere es auch, das man die Fotos nimmer groß machen kann 🙁 .
    Und das mit ohne naggisch geht vollkommen in Ordnung, so bleibt ja noch Luft nach Oben 🙂

  2. Antworten blueyez sagt:

    Liebe Jana,

    da hast du aber einen jungen Dad. Ich will sagen, bei deiner Geburt war er 19. Ich bin 3 Jahre jünger als du, mein Dad jedoch wird noch in diesem Jahr stolze 71.
    Nach wem kommst du denn? Hast du dein gutes Aussehen eher von Mama, oder von Paoa? Und wie ist das mit deinem feinen Charakter.
    Auf jeden Fall haben die Beiden ganze Arbeit geleistet. 🙂
    Dass du in diesem Beitrag nicht nackt bist, damit war zu rechnen. Du schreibst davon, dass deine Nichte wieder dabei war. Es ist zu wünschen, dass sie mal so ein offener Mensch wird wie ihre Tante.
    Allerdings denke ich, sie wird mit vielleicht gerade 6 (geht nächstes Jahr in die Schule) noch nicht wissen, womit die Tante mal ihr Geld verdient hat. Und auch wenn es vielen Männern anders geht, es ist sicher nicht ihr größter Traum, die Tante nackt zu sehen.
    Sie war wohl immer um dich herum, darum ist es verständlich, dass du nicht nackt warst. Ich bin sicher, zu Weihnachten werden wir wieder reich beschenkt. 🙂
    Was ich schade finde ist, dass ich die Fotos gar nicht mehr groß machen kann. Früher gingen die Fotos groß zu machen und dich in voller Pracht zu bewundern.
    Ich freue mch darauf, wenn das große Vorhaben, das du schon für 2019 angekündigt hattest, 2020 Realität werden sollte.

    Dein blueyez

  3. Antworten Sven sagt:

    Liebe Jana,

    ich wünsche dir einen schönen 3.Advent.Deine Reiseberichte gefallen mir immer sehr gut.Und ich freue mich immer schon gespannt drauf wo du als nächstes bist.

    LG Sven

  4. Antworten Hans sagt:

    Auch der dritte Advent wieder ganz ohne nackig, wasn Jammer. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Bookmark
Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark Twitter
Bookmark bei Favoriten Bookmark bei Facebook Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Google