20. Oktober 2018

Schloss Rattey

Hallo meine Lieben,

nach meinem geschafften Halbmarathon in Halle / Saale bin ich nun zum Genießen und ein wenig Weitertrainieren auf Schloss Rattey im herbstlich-schönen Mecklenburg-Vorpommern, bevor ich zum Arbeiten wieder in die Folterkammer als Domina nach Berlin zurückkehre.

Von wegen!!! Es sollte nicht sein!!! Sooo doof aber auch!!!

Mein kleiner Wagen Namens “Peugeot 107″ machte on Tour auf Sparflamme. Gleich 3 Kontroll-Leuchten erstrahlten auf einmal und vollends ohne Vorwarnung. Böses Auto!


Jetzt war guter Rat teuer. Weiblich wie ich bin, fuhr ich erst einmal auf den nächsten Parkplatz um mich im Bedienungsheft des Autozwerges schlau zu lesen.

“Kontrollleuchte für die Aktivierung des Elektronischen Stabilitätsprogramms”, “Kontrollleuchte für Defekt des Elektronischen Stabilitätsprogramms” und “Kontrollleuchte für die Abgasentgiftungsanlage”, drei wunderschön in dunklem Gelb leuchtende Lämpchen. Pfui!!!

“Unbedingt sofort anhalten!” stand bei diesen “Erleuchtungen” nicht im Heft für die Betriebskontrolle.

Also durchhalten wie beim Marathon, dachte ich und tuckerte die wenigen verbleibenden Kilometer bis zum Schloss in den Wald hinein.

Mit Müh und Not strandete ich auf dem Schlossparkplatz.

Dank meines umfangreichen Versicherungspaketes bei der H_K, reichte ein kurzer Anruf und ein kleiner detailgetreuer Beschreibungsplausch mit einer netten Dame am Telefon aus, um mir einen Ritter in blauem Overall vorbeizuschicken. Meinen Helden des Tages!




Mein kleiner schwarzer Flitzer wurde dann kurzer Hand nach Neubrandenburg gepuckelt und auf Herz und Nieren geprüft.

Den Rest des Abends verbrachte ich beim 2 Gang-Abendessen mit anschließendem Saunabesuch im Keller des historischen Gemäuers.

Leider war mein erster Urlaubstag mit dieser Panne auch schon gelaufen. Schnief.

Am nächsten Mittag bekam ich dann den ersehnten Anruf zum weiteren Verfahren bzgl. des Schadens am Wägelchen.

Nun flog ich mit dem Schlachtschiff von Leihwagen erneut nach Neubrandenburg.

So scharf dieser Schlitten auch ist, gegen meine Ministraßenkuller möchte ich ihn nicht eintauschen.

Man verliert in diesen Autos irgendwie das Gefühl für das Fahren an sich.

Diese Wagen fahren schon fast von allein und man selbst bekommt von der Stimmung außerhalb des Gefährtes kaum etwas mit.

Aber Jedem das Seine.

Eine Zündspule meines schwarzen Gefährtes war letztlich Schuld an der Panne, nun ist sie ausgetausche und mein Auto hat hoffentlich alsbald kein Aua mehr. Toi Toi Toi.


Obwohl mein Kurzurlaub auf einen Mikrourlaub minimiert wurde, ein wenig die Gegend zu erkunden ließ ich mir nicht nehmen.

Um zu beschreiben wie zauberhaft auch diese Umgebung ist, lasse ich die Fotos im Blogbeitrag sprechen.


Genießt auch Ihr die gold schimmernden Herbstmomente und habt ein ebenso goldiges Restwochenende.

Mit dickem Drücker, Eure Jana and the cats.

 

4 Antworten auf „Schloss Rattey”

  1. Antworten Dani sagt:

    Hallo Jana!
    wieder einmal ein sehr schöner Beitrag von Dir :-) Das mit dem Auto habe ich auch erst kürzlich erlebt. Es ist echt blöd das man heute nichts mehr selbst reparieren kann.
    Toll das du wieder sehr viele Bilder mitgebracht hast von deinem letzten Ausflug. Mir persönlich haben die Bilder auf der Fensterbank in deinem gelben Outfit am Besten gefallen. Da wir ja im selben Jahr geboren worden sind, muss ich sagen das du immernoch einen sehr schönen Körper hast, an dem zum Glück nichts operiert ist ;) Ich hoffe auf den nächsten Blog-Beitrag :-)

    LG Dani
    Ps: Darf ich mal ein Bildwunsch äußern ?

  2. Antworten Lars sagt:

    Ich mag diese „Schlösserserie“ sehr. Wirklich imposante Gebäude in schöner Natur gelegen. Dein Blick für für Motiv und Perspektive ist wirklich klasse und die herbstlichen Farben verleihen den Aufnahmen eine gewisse beruhigende Melancholie. Mit Erlaubnis der Fotografin werde ich das sich im Teich spiegelnde Schloss als Desktophintergrundbild verwenden. Freue mich auf weitere Bilder. ????

  3. Antworten antonio sagt:

    Liebe Janamaus,
    wie viele Schlösser sind den noch übrig in Mecklenburg-Vorpommern, die noch auf deinen Besuch warten?
    Mein Gott, deine Bildergallerie nahm ja überhaupt kein Ende. 182 Fotos habe ich gezählt!?!
    …und Du, als „goldschimmernder Herbstmoment“ zum Schluss – wieder eine absolute Augenweide! Das Alter scheint an Dir spurlos vorüber zu gehen, mit deinen fast 30 (smile!!!) Lenzen.
    Ja, den Kontrast zwischen Land und Stadt, Ruhe und Lärm, Grün und Beton kannst Du hier sicher hautnah erleben. Wobei natürlich auch eine Stadt ihre eigenen Reize haben kann.
    Nun freue ich mich schon auf deine nächsten Natur- Kulturberichte.
    Im Winter gibt’s dann sicher schöne Kamingeschichten aus einem Schloss deiner Wahl?!

    Ich wünsche Dir noch schöne Erlebnisse und eine stressfreie Heimfahrt.

    Lebe Grüße
    ANTONIO

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Bookmark
Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark Twitter
Bookmark bei Favoriten Bookmark bei Facebook Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Google