4. November 2017

Die letzten paar Wochen zum Schmökern

Ein herzliches Hallo an all meine Lieben.

Stimmt, ich habe nun wieder nicht so oft von mir lesen lassen, wie gewünscht und vorgenommen. Das Leben kann so grausam sein! Langweilig war mir allerdings nicht, der Job, sowie das kurzgehaltene Privatleben, haben ihren vollen zeitlichen Tribut gefordert.

Meinen Mini-Neffen habe ich mehrmals besucht, mit der nicht mehr ganz so kleinen Nichte (sie ist bereits 4) war ich im Kurzurlaub in Thüringen.

Zum absoluten Entspannen, ohne jegliche Störungen, hatte ich mir auch noch 2 Tage Ostsee am Darß in purer Natur verordnet. Bei allen Unternehmungen hatte ich großes Glück mit dem Wetter, weniger mit dem Straßenverkehr, Baustellen ohne Ende. Die letzten Sonnenstrahlen in 2017 konnte ich aber mitnehmen und den nicht selten vertretenen Windstürmen entkommen. Yes!


Ich liebe meinen derzeitigen Job als dominante Herrin der Schmerzen dieser Welt, doch stets gemein und stark beim Zuschlagen zu sein, kann auch ziemlich Kraft kosten. Echt spannend, wie viele Menschen sich nach dieser / meiner Dienstleistung sehnen, vor allem die doch eher angesehenen Personen unserer Gesellschaft. Porno war verdammt langweil im Vergleich zum aktuellen Geschehen! Ich sollte wirklich mal anfangen, Bücher zu schreiben.

So meine Liebe, genug der Worte, jetzt lasst die Fotos auf Euch wirken, einige gemachte Schnappschüsse der letzten 2 Monate habe ich hier für Euch zusammengefasst.

Also dann, auf ein zukünftig häufigeres Lesen und Schreiben, dicken Drücker mit süßem Kussi, Eure Jana B und Fuß and the cats.

 

2 Antworten auf „Die letzten paar Wochen zum Schmökern”

  1. Antworten antonio sagt:

    Hi Jana,
    ja mich gibt’s auch noch.
    Habe deine Beiträge zwar immer mitgelesen, wusste aber nie, wo ich meinen „Senf“ dazu geben sollte.
    Schön anzuschauen; deine Bilder vom Kurzurlaub mit deiner Nichte.
    Die Bilder von der Gegend sind mir ja nicht ganz unbekannt.
    Bei mir sind es ja die Enkelkinder (7+3 Jahre) mit denen ich die schönen Erlebnisse teilen kann.
    Ich hoffe ja, dass wir irgendwann mal, von deiner eigenen Mini-Familie lesen können!?
    Na, die Nackedei-Bilder vom Darß sind sicher schon etwas länger her, denn bei dem jetzigen Wetter macht es sicher keinen Spaß mehr, am Strand rumzuliegen.
    Die anderen Bilder sind auch sehr hübsch. Übrigens finde ich, dass Dir die dunklen Haare besser stehen.
    Ja, von unserer alten „Truppe“ ist nicht mehr viel übrig. Ich habe nur noch Kontakt zu Rüdiger.
    Ich war auch wieder zur „Venus“. Nun ja, die alten Zeiten wird es wohl nie wieder geben. Der Eintritt wird immer teurer, aber geboten wird immer weniger. Die Shows auf der Hauptbühne sind eher langweilig und fast nur noch „silikonlastig“.
    Ab und zu findet man noch mal ein paar „Neuerscheinungen“ an den Einzelständen.
    Die erotischen Highlights kommen fast nur noch aus Tschechin und Russland.

    Ich hoffe deinen beiden Cats geht es gut?
    Ich bin ja jetzt auch „auf die Katze“ gekommen.
    „Lilly“, das Erbstück meiner Mutter wohnt jetzt bei mir. Sie war aus dem Tierheim und hätte nach dem Tod meiner Mutter wieder da hin gemusst, das wollten wir ihr aber nicht antun und so ist sie nun mein Mitbewohner.

    Ich wünsche Dir noch ein schönes Rest-Wochenende!
    …und mir wieder etwas mehr Belebung im Blog.

    Liebe Grüße
    ANTONIO

  2. Antworten blueyez sagt:

    Hallo liebe Jana,

    es ist sehr schön, mal wieder von dir zu lesen und dann diese Fotos zu sehen. :-)
    Du hast die Zeit, seitdem man das letzte Mal von dir gehört hat, offensichtlich sinnvoll genutzt.
    Pizza mit deiner Nichte, wollte die Kleine nichts gesundes von ihrer lieben Tante gekocht haben? :-)
    Es freut mich sehr, dass du tatsächlich noch die Möglichkeit hattest, Sonne an der Ostsee zu genießen. Nachdem ich das Wetter im Oktober verfolgt habe, habe ich ja nicht mehr dran geglaubt.
    Den Tanga hättest du ruhig auch noch ausziehen können, der wird ja ganz sandig. Hast du aber auch bestimmt gemacht, nachdem die Fotos geschossen waren. :-)
    Ich habe bereits in Dokus über Dominas gesehen, dass dort besonders gerne Leute hingehen, die im Beruf was zu sagen haben und sich dann dort unterwerfen können. Mir ist es bis jetzt nicht gelungen herauszufinden, wie man in den Genuss deiner Dienstleistungen kommen kann.
    Allerdings, so toll ich dich finde, dass du mir Schmerzen zufügst, wäre eher nichts für mich. Aber mit dir essen zu gehen, mit dir zu saunieren, dir die Zeit angenehm zu gestalten, das würde mir gefallen. :-)
    Würdest du Bücher schreiben, ich würde sie definitiv lesen.
    Jetzt genieße ich die letzten Fotos und hoffe, dass du uns bald wieder an deinem interessanten Leben teilhaben lässt, mit den entsprechenden Fotos. :-)

    Alles Liebe und Küsse wohin du willst,
    blueyez

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Bookmark
Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark Twitter
Bookmark bei Favoriten Bookmark bei Facebook Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Google