29. Januar 2011

Mein Leben schreibt sich wie ein Krimi

Hallo meine lieben Mäuse,

gestern durfte ich in der „FKK Villa“ Hannover auftreten und den zahlreichen Gäste mit meinen Shows einheizen.

Pünktlich 16:00 Uhr trafen Marcus (mein Haus- und Hoffotograph und Webmaster) auf dem Parkplatz der pompösen „FKK Villa“ ein. Rüdiger, unser zukünftiger Vorsitzender des „Jana B.-Fanclubs“, war auch schon vor Ort.
Grund meiner frühen Anreise war die Besprechung der „Jana B-Fanclub“ Homepage und die Jahresplanung anstehender Fanclubtreffen. Wir beschlossen uns ein kleines Cafè zum Reden zu suchen, stiegen flott in meinen kleinen Wagen um und düsten von dannen. Einige Kilometer von der Villa entfernt, und kurz vor der Kaffeebesprechung, musste ich an einer roten Ampel stoppen. Plötzlich leuchtete die ABS-Lampe in der Amatur gelb und die Handbremsenleuchte rot auf. Ich dachte mir nichts weiter dabei, schaltete kurz den Wagen ab und wollte neu starten: „Auto tot !“ Nichts tat sich mehr, die Zündung rührte sich nicht und der Wagen war nicht mehr von der Stelle zu bewegen. Die Ampel schaltete auf grün, hinter mir stehenden Autos hupten wie geisteskrank, obwohl ich inzwischen das Warnblinklicht an hatte. Wieso musste ich auch die Erste an der Ampel sein?! Ich öffnete ratlos die Motorhaube. Rüdiger und Marcus versuchten fieberhaft die Wurzel des Übels zu entdecken. Wir prüften Kühlwasser, Öl, Keilriemen, … . Doch es lies sich nichts Auffälliges in Augenschein nehmen. Nach wenigen Minuten hielt ein silberfarbener Sportflitzer vor uns an der Ampel, zwei besorgte junge Männer stiegen aus und fragten, ob sie helfen könnten. Nun bemühten sich schon vier Herren, meine Mini-PS-Kutsche wieder an den Start zu bekommen. Alles vergebens. Die Männer schoben schließlich meinen Wagen in die nächste Querstraße, damit ich nicht noch länger den Verkehr auf der Hauptstraße behinderte. Man, meine geliebte sonnenblumenfarbige Asphalt-Kuller-Kutsche läßt mich nach 3 ½ Jahren inniger Vertrautheit, herzlicher Pflege und regelmäßiger Autowerkstattbesuche einfach so im Stich! Nicht in der Heimat, im trauten Berlin, nein, sondern mitten in Hannover eine Stunde vor Arbeitsantritt und anstehendem Showprogramm. Da kam mal wieder alles an Unglück auf einmal. Die beiden jungen Herren, besitzer eines Silberpfeil-Schlittens fuhren Rüdiger und mich dann erst mal in die nächste KFZ-Werkstatt. Marcus hiel Wache am JanaMobil. In besagter Werkstatt hatte man offensichtlich schon das Wochenende eingeleutet und bemühte sich nur sehr zählfließend um die Belange wartender Kundschaft. Im Gespräch kamen wir dann auf den ADAC. Kurz entschlossen telefonierte ich mit deren Hotline und meldete mich für knapp 45 € Jahresbeitrag als Neukundin an. Man versprach fernmündlich, rasch eine Pannenhilfe zum Standort meines Pkws zu schicken und einen Profi die Angelegenheit prüfen zu lassen. Also: wieder mit dem Silberwagen zum kleinen Gelben zurück und warten. Die jungen Herren mussten schließlich weiter und verabschiedeten sich von uns.

„Ein riesiges Dankeschön an Euch, leider weiß ich Eure Namen nicht. Falls Ihr meinen Blogbeitrag hier lesen solltet: Ihr ward großartig und ich danke Euch vielmals für Eure beherzte Unterstützung und Eure aufgebrachte Zeit. Vielleicht lesen wir uns irgendwann auf dieser Seite, ich würde mich jedenfalls sehr freuen.“

Inzwischen war es 17:10 Uhr, eigentlich hätte ich vor 10 min. in der „FKK Villa“ eintreffen müssen. Vom Pannendienst jedoch keine Spur. Dreifaches telefonisches Nachfragen über die Hotline brachte uns leider auch nicht weiter.
Da kam Rüdiger folgende Idee: Zündschlüssel auf Fahren drehen, den 2. Gang einlegen, Wagen anschieben und sobald er rollt wie wild die Kupplung treten: Bingo! Der Wagen sprang wie von Zauberhand wieder an. Wir konnten unser Glück kaum fassen und rollten kurzum zur Location, um wenigstens nicht noch die Showzeiten zu verpassen. Den Pannen“service“ leiteten wir telefonisch um und bestellten ihn zum Tönniesberg.
Im Club angelangt schaute ich mir erst einmal die Bühne an, auf welcher in in knapp einer halben Stunde meine erste Aufführung haben sollte.
Antonio, Tobias und Werner hatte sich bereits die besten Plätze am Bühnenrand gesichter und begrüßten mich in gewohnter Herzlichkeit mit Bussi und fester Umarmung. Dann gings für mich rasch in die Umkleide, kurz unter die Dusche und ab ins Bühnenoutfit. Die Gäste waren bester Laune und machten super Stimmung. Letztlich kamen alle 3 Shows prima beim Publikum an. Der Veranstalter war zufrieden, ich hatte unglaublichen Spaß und die Mädels waren sehr süß und wunderschön anzusehen.

Zu den Autogrammstunden, nach jeder Show, setzten wir uns alle zusammen und sprachen über den Fanclub, Ideen, Wünsche und Vorstellungen wurden festgehalten. Ich war überrascht, das allein im FKK-Club schon so viele Leute an dieser Planung teilnahmen und reges Interesse zeigten. Sobald das Layout der Seite steht, findet Ihr alle Infos und Einzelheiten zum „Jana B-Fanclub“ hier auf meiner Homepage, unter „janab-fanclub.de“ und „janab-fanclub.com“. Voraussichtlicher Online-Start ist Mitte Febuar 2011.


Die Pannenhilfe, mit welcher inzwischen schon keiner mehr wirklich gerechnet hatte, traf gegen 21:00 Uhr auf dem Parkplatz der Villa ein. Marcus und Rüdiger erledigten die KFZ-Angelegenheit für mich, da ich im Zeitplan bleiben musste und bald wieder eine Autogrammstunde hatte.
Mysteriös: Der Mann vom Fach konnte keine Mängel am Fahrzeug feststellen, Batterie, Lichtmaschine, … alles wurde gemessen und geprüft und sei angeblich in Ordnung.
Resultat: Auto voll okay und fahrtüchtig, ist nur zu bequem sich in Bewegung zu setzten.
Na ja, stimmen kann das zwar nicht so ganz, doch mit hängen und würgen sprang der Flitzer irgendwie an.
Jetzt hört sich das Starten an, als würde man nen alten Staubsauger anschalten und wärend der Fahr klackert es komisch unter der Haube im Bereich des Motors. Akustisch könnte man es mit dem Zusammenschlagen winziger Blechdeckel beschreiben, metallisch und hektisch klappernd.
Doch ich will ja nicht meckern, immerhin zündet das Auto, ohne das man es dazu anschieben muss.
Sollte jemand von Euch vom KFZ-Fach oder Autoliebhaber sein: Auf Hinweise, was an meinem Wagen nicht stimmen kann, bin ich sehr neugierig. Montag düse ich in die Werkstatt und lass noch einmal nen Mechaniker nachschauen, hören wir mal, ob dieser das auch für normal hällt oder endlich das „Geheimnis“ lüften kann.?
Am Ende konnten Marcus und ich die Hauptstadt sicher gegen 04:15 Uhr erreichen. Etwa 05:45 Uhr lag ich dann völlig platt vom abenteuerreichen Tag/Abend/Nacht in den Federn und huschte neben Kater Max ins Land der Träume.

Also langweilig wird’s bei mir offensichtlich nie. Mit diesem Bericht über meinen gestrigen Termin in Hannover verabschiede ich mich vorerst ins Weekend. Fotos vom Auftritt gibt’s später noch hier im Blog. Habt einen traumhaft schönen Abend und lasst es Euch so richtig gut gehen.

Ich drück Euch fest mit dickem Bussi und lass spätestens morgen wieder von mir lesen.

Auf bald

Eure

Jana

 

23 Antworten auf „Mein Leben schreibt sich wie ein Krimi”

  1. Antworten antonio sagt:

    …hat damals der nächtliche Fledermausüberfall Spuren hinterlassen?
    Oder bist du jetzt zum „Nachtgespenst“ mutiert, dass Du uns jetzt weit nach Mitternacht noch mit Kommentaren überraschst?

    Hallo Schnuckelmäuschen,

    wenn Du jetzt spät abends noch Kommentare schreibst, hat Max bestimmt schon die zweite Schlafrunde hinter sich.
    Nun bin ich schon zum zweiten Mal in Folge fast zu spät zur Arbeit gekommen, weil ich früh erst noch Deine Kommentare lesen musste. Das heißt also für Die Zukunft, früh noch eine halbe Stunde eher aufstehen.
    Aber so gefällt mir das, Du bist immer wieder für eine Überraschung bereit – mach weiter so.

    Wie ist die Geschichte mit deinem Auto ausgegangen, ist deine
    „geliebte sonnenblumenfarbige Asphalt-Kuller-Kutsche“ jetzt geheilt?

    Ich wünsch’ Dir eine zauberhafte Nacht
    Lass Dich von Max ein bisschen kuscheln und träum was Schönes

    mille baci la tua
    ANTONIO

    • … oh ja, das könnte man glatt meinen, aber nein, gebissen hatte mich damals zum Glück kein Tier. Ich hab blos meist nur am späten Abend ne Stunde Zeit zum Kommentieren. Und ich nutzte dann gern die freien Momente zum Schreiben, zumal ich noch nicht zu müde zum Texten bin. Und stimmt, Max schläft meinst im Fussende vom Bett, wärend ich noch schreibe, das mach ich um diese Zeit dann eben wahrlich aus den Federn, damit ich danach gleich schlafen kann.
      Und nein, ich hoffe nicht, dass ich Dich durch mein spätes Blogschreiben von der Arbeit und somit von Deinen Pflichten abhalte. Ist wohl einfach zu spannend, meine Zeilen zum Start in den Tag zu lesen, oder? So richtig kann ich mir eben nie feste Zeiten für meine Seite einplanen, jeder Tag ist anders und oftmals spontan gestaltet, daher variiert dies ständig. Diese Überraschungsbeiträge sind somit sicher! So mein Lieber, jetzt werde ich noch einige Minuten weiterschreiben und dann erst mal in die Wanne springen. Vielleicht hab ich später noch Muse und Energie, ein wenig weiterzutexten. Gruß und Kuss, bis bald also.

  2. Antworten Dani sagt:

    Hallo Jana!!!

    ich wollte nur mal HALLO sagen !!
    Hab schon lange nichts mehr von dir gehört ;o)

    lg
    Dani

    • Hi Dani,
      ich freu mich riesig, wieder von Dir zu lesen. Hatte gerade einen Kommentar von Dir im Neujahrsblogbeitrag gelesen. Ja, ich muss nun auch so einige Dinge hier nachholen. Viele Jobs und mein kleiner Urlaub haben ne ziemliche Schreiblücke meinerseits hinterlassen, diese werde ich nun fleißig wieder füllen. Also dann, ich würde mich riesig freuen, wenn Du nun öfter ein paar Zeilen hier lassen kannst. Für den Moment wünsche ich Dir eine gute Nacht und süßte Träume. Lass es Dir gut gehen und komm morgen entspannt ins Wochenende. Alles Liebe, Jana.

  3. Antworten Stephan sagt:

    Hallo Jana
    Mit solch super Bildern von dir kann die woche nur super werden
    Schade das ich dich in Hannover nichtg live sehen konnte. werd versuchen bei deiner nächsten show aufjedenfall dabei zu sein

    LG
    Stephan

  4. Antworten antonio sagt:

    Hallo Jana,

    das war ja gestern eine echte Überraschung.
    - 21.00 Uhr endlich geschafft, ein paar unliebsame, aber notwendige Sachen mussten noch erledigt werden.
    - schöne neue Bilder schmücken den Beitrag über Hannover. Dafür nochmals Danke an Tobias.
    - und plötzlich Bewegung auf der Webseite. Da muss ich doch gleich mal schauen, wer da schreibt.
    - Hurra, Jana on Air!
    - Dann saß ich, (wie manch anderer vor der Glotze) und hab’ zugesehen wie deine Kommentare reinflatterten. Es war ein Genuss deinen „frischgebackenen“ Buchstaben zu folgen. Man spürte förmlich, wie Du auf der anderen Seite die Tastatur quältest.

    Die Situation mit dem Autoproblem und den „nicht gemachten“ Fotos kenne ich. Da passiert schon mal etwas Außergewöhnliches und man denkt in dem Moment überhaupt nicht daran, die Kamera heraus zu holen und das Erlebte für später festzuhalten.
    Ja, der Gedanke kommt dann, wenn alles vorbei ist.

    Zum Fanclub: da bin ich schon richtig zappelig und für einen „richtigen“ Jana-Fan sollte der Mitgliedsbeitrag eher eine untergeordnete Rolle spielen. Schließlich wollen wir ja auch unseren Spaß haben. Da kann so mancher vielleicht an anderer Stelle sparen.

    Also mit Tobias bin ich mir so gut wie einig, dass wir ins Q-Dorf kommen.

    Für heute erst mal bis hier her
    Liebe Grüße
    ANTONIO

  5. Antworten Tobias sagt:

    Hallo Jana,

    ich wünsche Dir für Deine geliebte sonnenblumenfarbige Asphalt-Kuller-Kutsche ;-) ) eine ebenso spontane Selbstheilung wie ich sie gerade an meinem Kabelmodem erleben durfte. Das war seit Samstag Morgen im Streik und ich kommunikativ vollständig abgemeldet. Heute Mittag hat mich der Service nur kurz angeklingelt und alles funktioniert wieder und laut Servicemail gab es überhaupt keine Störung! Na gut, hab’ ich mir also alles nur eingebildet…
    Das müssen dann aber die Nachwirkungen von Hannover gewesen sein. Noch einmal ein herzliches Dankeschön für den gelungenen Abend – es hat riesen Spaß mit Dir gemacht. Wenn Dir die Bilder gefallen, dann liegt das natürlich am Model ;-) Die Location dort in der Massageecke war nicht schlecht. Mit etwas Zeit und etwas mehr Licht hätte man noch viel mehr daraus machen können. Doch dazu wird es hoffentlich noch viele weitere Gelegenheiten geben. Hier wartet jetzt eine silberne Scheibe mit den den fertigen Bildern auf Dich.
    Dein Auftritt im Q-Dorf steht schon fest in meinem Terminplan. Ich freue mich darauf.

    Liebe Grüße aus Halle
    Tobias

  6. Antworten roberto sagt:

    hallo jana
    die pannensache ließt sich wie ein krimi laß jene und andere geschichten verfilmen oder buch mal schreiben.
    naja sammel die werke wer weis für was es gut ist.
    hauptsache du hattest ein schönen tag noch und viel spaß und antonio sowie die anderen die auf dich warteten.
    lg aus sdl jana drück dich feste-kiss dein roberto

  7. Antworten catman.werner sagt:

    Hi Jana,

    der Abend mit dir in Hannover war wunderschön. Auch die extrem lange Anreise hat sich gelohnt. Ich war übrigens erst gegen 8 Uhr zu Hause, einschlafen konnte ich trotzdem nicht, musste das Erlebte erst noch verarbeiten. Zum Glück ist mit deinem Auto nichts weiter passiert, so dass die Veranstaltung wie geplant stattfinden konnte und ihr gut nach Berlin zurückgekommen seid.

    Ein paar Worte zu deinen Shows:

    Sowohl die “unschuldige” Jana im weissen Kleid, diesmal ohne Reifen, als auch die farbenprächtige “Vogel”-Frau und erst recht die majestätische, sexgeladene “Pharaonin”, diesmal mit schwarzen Flügeln, haben mich wieder einmal ins Land der Phantasie und der Erotik entführt, ganz besonders natürlich in den Szenen, in denen ich dir sozusagen “handgreiflich” assistieren durfte. Ist dir eigentlich aufgefallen, dass wir bei der letzten Show noch eine ganze Zeit weitergemacht haben als die Musik schon zu Ende war????

    Sowohl die männlichen Gäste als auch die Frauen im Club waren begeistert, echt eine Superstimmung. Nachdem du weg warst habe ich mich noch längere Zeit mit einer Frau “unterhalten”, sie fand deine Shows sehr gelungen und dich ausgesprochen hübsch. Auch deine Schuhe fand sie ganz toll. Ich muss allerdings gestehen, dass meine Blicke nie so weit nach unten gewandert sind, so dass ich dazu nichts sagen kann (lach).

    Auch die “Small-Talk-Runden” mit dir und den anwesenden Blogfreunden bzw. Fans/ Gästen haben viel Spass gemacht, ebenso das ausgiebige Shooting. Bin sehr gespannt, was die Zukunft bringt in Sachen Fanclub und sonstigen Events. Vielleicht lässt sich ja doch mal eine Tournee realisieren.

    Als weiterer Anreiz für die Zukunft bleiben ja noch die ausstehende Sektdusche und die von mir so geliebten “Privates”. Da fällt mir ein: Wir hatten in Sinsheim mal über neue Showideen gesprochen, die du geplant hattest. Bestehen diese Pläne eigentlich noch? Ich habe übrigens beim genauen Nachzählen fest gestellt, dass ich inzwischen genau 49 Liveshows von dir gesehen habe. Beim Nächstenmal ist somit ein grosses Jubiläum fällig!!!

    Soviel für heute, schlaf schön und träum was Süsses

    Dein immer noch ganz verzauberter Werner

  8. Antworten Chrissy sagt:

    Hey Mausii ..
    oh man dein Auto ..aber du bist ja wieder heil zu Hause angekommen..:)
    Hast du schon raus gefunden woran es lag?
    Ich wäre auch gerne in Hannover gewesen aber ich war freitag inne disse..
    Musste auch mal sein*gg*
    Und bald ist ja Q-Dorf …ich freue mich schon riesig dich wieder zu sehen.
    achja deine Bilder sind wieder richtig Sexy..
    Ich hoffe du hast noch ein schönen Sonntag.
    Bis dann Knutscha deine Chrissy

    .

  9. Antworten emre sagt:

    hey jana, wie gehts?
    also ich bin endlich fertig mit allen klausuren und hab jetzt erst mal nen monat ferien
    meinen urlaub mach ich in österreich :)
    das mit dem auto ist ja noch mal gutgegangen aber sicher ist sicher, in der werkstadt kann man bestimmt sagen was das problem ist.
    ich freu mich schon total auf den fan club, auch wenn ich nicht viel machen kann will ich mitglied werden…
    ich hätte noch ne frage: was genau machst du in deinen shows eigentlich? wie sehn die aus? ich würd echt gern mal eines sehn aber du weisst bei mir sind die chancen minimal :( kuss, dein emre

    • Hallo Emre,
      ganz lieben Dank für Deine Zeilen hier. Bei mir ist alles prima, am Freitag hatte ich ja nen Auftritt in Hannover und bin nun schon startklar für meine anstehenden FSK 16-Drehs in der nächsten Woche. Urlaub in Östereich hört sich echt gut an. Ich werde dort auch bald wieder Ferien machen, ein genauer Termin steht noch nicht fest, voraussichtlich wirds im März klappen.
      Auf den Fan-Club freu ich mich schon riesig. Hoffentlich bekommen wir genug Mitglieder, damit die Treffen auch so richtig Spaß machen und nicht nur 10 Leute eintreffen. Mal abwarten und sich überraschen lassen.
      Meine Live-Shows sind je nach Thema ca. 15-20 min. lang, in unterschiedlichen und ausgefallenen Kostümen, mit Pyrotechnik, Konfettishootern, Neonshows, Isis-Wings, … Es sind Strip-Shows (FSK 16 oder FSK 18) bei welchen am Ende, je nach Veranstalterwunsch, auch erotisches Spielzeug zum Einsatz kommt. Alle Shows sind Solo-Shows wobei die Gäste natürlich auch ein wenig mitwirken dürfen. Am besten wäre es wahrlich, wenn Du Dir man ne Aufführung ansiehst, denn dieser Augenschmaus läßt sich nur schwer in Worte fassen: Das muss man sehen und nicht erklären.
      Wenn Du zu den anstehenden Fanclubtreffen kommst, kannst Du übrigens auch eine meiner Auftritte erleben, dabei ist nicht nur ein Showprogramm, sondern auch Shootings geplant. Genaues natürlich, sobald die Fanclub-Homepage online ist.
      Also dann mein Lieber, ich hoffe, Du schaffst ein Livetreffen bevor ich mich endgültig aus der Erotikbranche veranschiede, ein paar Jährchen hast Du noch Zeit. Ich würde mich jedenfalls sehr freuen, wenn wir uns endlich mal sehen könnten.
      Bis zu unseren nächsten Zeilen wünsche ich Dir einen zauberhaften Sonntag und schon einmal nen stressfreien Wochenstart. Dickes Kussi-Bussi, Deine Jana.

      • Antworten emre sagt:

        hallo jana schatz
        ja, wem sagst du das mit dem live sehen, ich wäre total wild drauf aber geht halt leider nicht :( du hast vollkommen recht, mit erklären geht das nicht aber trotzdem vielen dank, jetzt hab ich zumindest ein bild davon :) ich freu mich auch riesig auf den fanclub aber wie bereits zuvor gesagt ich werd leider nicht viel mitmachen können aber werde natürlich in gedanken und herz immer bei euch sein…
        ich würde mich auch sehr freuen dich endlich kennen zu lernen!
        kuss, dein emre

        • Antworten antonio sagt:

          Hallo Emre,

          wo ist dein Problem, dass dich hindert zu einem Jana-Event zu kommen?
          Liegt es an der Entfernung?
          Wenn es nur darum geht Jemanden unterwegs einzusammeln (soweit es an der Strecke liegt) sollte das kein Problem sein.
          Wir helfen uns hier auch gegenseitig.
          OK, wenn man aber (ohne Abmeldung) zu Hause nicht weg kommt, ist das eine andere Sache.

          Gruß
          ANTONIO

          • emre sagt:

            bei mir ist zeitlich und von der entfernung her nichts drinnen, wenn ich in deutschland studieren würde dann könnte man sich vieleicht gegenseitig helfen aber weil ich im ausland studiere und nur ein bis zwei mal im jahr für 2 wochen oder so in österreich bin geht es sich nie aus ;) das mit mit der abmeldung ist sehr witzig, hab richtig lachen müssen

            gruß
            emre

          • antonio sagt:

            …echt schade, wäre sicher interessant gewesen sich mal kennen zu lernen.

            Gruß
            ANTONIO

  10. Antworten antonio sagt:

    Hallo Jana,

    noch ein Gedanke zum Fanclub.
    Es ist natürlich schade, dass es deinen Facebook-Account nicht mehr gibt, da wäre sicher ein großes Potential an Fanclub-Mitgliedern gewesen, denn schließlich hattest Du dort schon über 300 Freunde gesammelt. Kannst Du den nicht wieder aufleben lassen?

    PS:
    was mir auffällt: in den letzten Tagen gibt es hier massenhaft Spam-Kommentare.
    Was sind den das für User?

    Liebe Grüße
    ANTONIO

    • Hallo mein Lieber,
      ich freu mich, dass Ihr wieder gut im heimischen Sachsen-Anhalt angekommen seid. Marcus und ich waren auch happy, mit dem Pannenwagen Berlin erreicht zu haben. Ich dachte am Anfang wirklich, wir müssen bis Montag in Hannover ausharren. Oh man, das wäre echt ein “Spaß” gewesen. Bin schon neugierig, was am Jana-Mobil defekt ist, schon ne komische Sache das mit dem Liegenbleiben. Jetzt wäre ich froh über ein Foto, auf welchem Rüdiger und Marcus (plus die beiden unbekannten Helfer) meine kleine Kutsche schieben, doch in dem Moment hatte wir einfach zu viel um die Ohren, obwohl jeder von uns seine Digitalspiegelreflex dabei hatte. Klasse wa!? Aber na ja, ist noch mal gut gegangen: Dank Rüdiger und seinem Fahrtrick! Max klebt mir übrigens gerade jetzt wieder auf den Füßen, er hält mich sprichwörtlich fest, damit ich wohlmöglich nicht mehr aus dem Haus gehe und ihn wieder stundenlang wegen meines Jobs allein lassen muss. Ein wahrlich süßer Fratz.
      Der Fanclub wir bestimmt ne feine Sache. Auch wenn sich einige Fans vielleicht über den kleinen Mitgliedsbeitrag “aufregen” könnten, doch wir wollen ja auch 2 richtig schöne Treffen pro Jahr zusammenkriegen, die müssen gut geplant und hübsch ausgestattet werden, damit uns da auch niemand verhungert oder verdurstet. Und je mehr Mitglieder zusammenkommen, um so mehr Treffen und wirds dann auch geben. Und wenn wir niemanden dazu hinterm Ofen hervorlocken können, dann haben wir es wenigstens versucht.
      Mit dem Club können wir doch auch zu Facebook, das muss nicht unbedingt nur über mich laufen, also da ist nichts verloren. Oder, was denkst Du?
      Mit den Spammails werde ich mich mal bei Marcus schlaufragen, da hab ich keine Ahnung, wieso und weshalb es ist, wie es ist. ???
      Lieben Dank noch einmal für Deine super Geschenke und die süßen Worte zu meinen Bühnenshows. Tobias war so lieb und hat mir viele Fotos davon gemail, so kann ich ein paar Bilder davon auch in den Blog stellen.
      Wenn Ihr es ins Q-Dorf schafft: ich fänds prima. Sollte ich nicht all so futsch vom Tag und Arbeiten sein, könnten wir uns ja nach Feierabend dort zusammensetzen und Gedanken zum Fanclub austausche. Chrissy ist bestimmt auch da, mal schauen, wer sonst noch in Berlin dabei sein wird. Im Q-Dorf gibts auch nen Bistrobereich, der wäre zum Reden echt gut. Meine Buchungszeit ist aber von 00:30 Uhr bis ca. 03:00 Uhr, Show ist 01:00 Uhr und nach der folgenden Autogrammstunde hätte ich dann Luft. Wäre prima, wenn aus Sachsen-Anhalt noch ein paar Leute mitfahren könnten, dann wäre eben die Rückfahr sicherer und Ihr könntet abwechselnd fahren. Oder Ihr nehmt Euch ein Zimmer, das gibts in Berlin schon für sehr kleines Geld, wenn man nicht große Ansprüche stellt. Überleg es Dir einfach mal, ist ja noch Zeit bis zum 19. Feb.
      Fotos vom Urlaub hab ich kaum und wollte auch keinen extra Beitrag oder ein Fotoalbum machen, das war echt mal Zeit zum Entspannen. Beim nächsten Urlaub mach ich wieder ein paar Aufnahmen für den Blog: versprochen.
      So mein Lieber, jetzt werde ich noch ein paar Minuten weiter kommentieren und dann bald schlafen gehen, muss morgen recht früh raus, da ich ne ziemlich volle Woche hab (Presse, Papierkram, FSK 16, … usw.).
      Eine zauberhaft Nacht Dir und süße Träume, bis zu unseren nächsten Zeilen, alles Liebe mit Bussi, ich drück Dich.

  11. Antworten antonio sagt:

    Hallo Jana,

    da bin ich ja heilfroh, dass Du wieder gut zu Hause angekommen bist.
    Mäxchen hat sich sicher toll gefreut, als Mami wieder da war.
    Die Hälfte der Geschichte kannte ich ja schon, aber das liest sich ja echt wie ein Krimi.
    –dein kleines Sorgenkind hat wenigstens ein Foto im Blog verdient–
    Da können wir ja von Glück reden, dass das Unglück nicht schon in Berlin begann, sonst wäre es sicher nichts mit den Shows geworden.
    Wie mein Tag nach deiner Show und zwei Stunden Schlaf begann, habe ich Dir ja schon in der Mail geschrieben.
    Die 5 Stunden Arbeit in der Kühlzelle hab’ ich, dank der warmen Gedanken an eine bestimmte Person gut überstanden. Danach war erst mal Ausschlafen angesagt. Leider wurde ich nach ein paar Stunden wieder aus den süßen Träumen von den Erlebnissen der vergangenen Nacht gerissen. Hätte ich bloß mal das Telefon abgestellt – Ein Kumpel hatte ein Computerproblem. Ich hab’ ihm natürlich als erstes von meinen Erlebnissen in der Villa erzählt. Da spürt man natürlich sofort, dass die verheirateten Männer auch gern mal von zu Hause ausbrechen würden—-

    Es war natürlich sehr schön, Dich nach dieser doch sehr langen Pause wieder zu treffen und ich fiebere schon dem nächsten Event entgegen. Vielleicht klappt’ s ja demnächst schon wieder in Berlin. Disko ist zwar nicht so mein Fall, aber Dich zu treffen ist doch immer wieder ein Erlebnis. Ich hoffe natürlich, dass wir da wenigstens die Möglichkeit haben, ein „bisschen“ mit Dir zu quatschen, obwohl in einer Disko sicher etwas schwierig.
    Zu Hannover:
    deine Shows waren natürlich wieder perfekt, und von der Sahne habe ich ja reichlich abbekommen. Schade natürlich, dass es keinen Private-Dance gab – OK, dann vielleicht beim nächsten Mal.
    Die ausgiebigen Gespräche mit Dir haben mir echt sehr gut getan, obwohl mir dann auf dem Heimweg wieder einfiel, was ich doch vergessen hatte zu fragen.
    Zum Bsp. haben wir überhaupt nicht über deine Urlaubserlebnisse gesprochen.
    Ich hoffe da kommt noch was im Blog, vielleicht auch noch ein paar Bilder.
    Ach liebes Schnuckelmäuschen, selbst wenn der Tag 48 Stunden hätte, würde die Zeit wohl nicht reichen, um über alles zu quatschen, was einem so einfällt.
    Die Vorab-Infos zum Fanclub waren schon mal sehr hilfreich, also ich bin auf jeden Fall dabei.
    Schade, gestern haben wir die Abschiedsfotos vergessen.
    Nochmals vielen Dank für den kleinen weißen D… , frisch von der Show, besser ging’s nicht.

    Liebe Grüße und auf bald
    ANTONIO

  12. Antworten antonio sagt:

    Liebe Bloggerfreunde,

    allen die in Hannover nicht dabei waren, kann ich nur sagen, da habt ihr wieder was verpasst.
    Jana live, das darf man sich einfach nicht entgehen lassen. Die Gespräche mit ihr sind einfach genauso schön wie ihre Shows. Ja, da sollte man auch mal ein paar Kilometer in Kauf nehmen, denn, dass Jana nun bei jedem vor der Haustür auftritt, können wir nun auch nicht erwarten.
    Zum Fanclub:
    das wird bestimmt eine prima Sache. Also zögert nicht und sagt ja.
    Je mehr User da mitmachen, umso besser.

    Gruß
    ANTONIO

  13. Antworten Stephan sagt:

    Hallo Jana

    Da hattest du an wirklich kein Glück mit dem Auto
    Es könnte bei deinem Auto ein Steuergerät defekt sein dan geht das Auto in den Notlaufbetrieb, genaueres kann man aber erst sagen wenn der Fehlerspeicher von einer Werkstatt ausglesen worden ist.
    Die Hauptsache ist doch das du es noch zu deiner Show geschafft hast und daran Spaß hattest.
    Wünsche dir noch ein schönes WE

    LG Stephan

    • Hallo Stephan,
      ich freu mich sehr, wieder von Dir zu lesen. Stimmt, die Sache mit dem Wagen war echt ein kleines Unglück, doch irgendwie hatten wir noch Glück im Unglück. Die Fans und der tolle Abend haben super von dem dummen Autostress abgelenkt und als wir zurück in Berlin waren, war schon fast alles vergessen. Bin gespannt, was die Wurzel des Übels ist und halte Euch dazu auf dem Laufenden.
      Also dann mein Bester, eine wundervolle Sonntagnacht Dir, hab süße Träume und einen super Start in die neue Woche. Alles Liebe aus Berlin und bis hoffentlich bald, lass wieder ein paar Zeilen hier, Kussi, Jana.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Bookmark
Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark Twitter
Bookmark bei Favoriten Bookmark bei Facebook Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Google