31. März 2021

Burghotel zu Strausberg

  • Gefangen im System
  • Die globale Kacke ist am Dampfen, es stinkt zum Himmel und mir ist schon ganz übel. Pfui!
  • Braucht noch jemand eine Kotztüte?
  • Aber!
  • Bitte zuvor den Mund-Nase-Schutz abnehmen.
  • Weil:
  • Erstickungsgefahr. Das wäre echt mies für die Statistik, denn der moderne Leichnahm starb nur noch mit oder an Corona, man setzt sich sozusagen die Krone auf und tritt ins Plastiktütchen verpackt ab, „drama baby, drama“.
  • Mich bekommt kein Covid19 in die Urne. Ich trete mit 88 plus beim heißen Liebesspiel mit einem knackigen 27 Jährigen ab, Herzinfarkt wegen Orgasmus-Überanstrenung, danach darf man mich auch in den häßlichen Leichensack stopfen, jedoch bitte mit rotem Schleifchen drumherum. Das nenne ich mal einen Abgang mit Drama. Tja „Virus Corona“, blos keinen Neid bitte, Du bist mir einfach zu unsexy, mit all den Noppen und ach so winzig, ich glaube, du riechst auch schlecht. Ne, keine Chance.
  • Aber nicht abschweifen.
  • Die Europa-Corona-Herrschaft, die rasant wachsende Übermacht, erschleicht sich weiterhin unsere Lebensqualität, Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr. Ist das nicht komplett irre? Wir leben doch nur einmal und diese Zeit ist begrenzt, unumstritten.
  • Es braucht offensichtlich nur eine tägliche Dosis Angst, plus medial gepredigter Todeszahlen, eine Brise Irrerführung, etwas von den leeren Versprechungen, um die Hoffnung wohl dosiert zu vernichten, sonst ist der Schock zu groß, jetzt noch ein wenig von den Gewissensbissen: „Denk an die Oma, denk an den Opa, bla bla bla.“, und schwups, fertig ist der Zaubertrank Magic Pandemie in pink. So Bürgen, und jetzt schön schlucken.
  • Ups, nicht schlucken, impfen lassen, sorry, mein Fehler. Die Schluckimpfung war etwas anderes, puh, bei all den Krankheiten kann man schon mal den Überblick verlieren.
  • Ehrlich, ich kann keine Nadel mehr sehen, selbst das Nähen mit Zwirn und Nadel ist mir inzwischen ein Graus, eine Phobie naht.
  • Überall im TV sieht man jeden Tag mehrmals schlaffe Oberarme mit Nadel drin. Sollen wir indirekt auf den „Traumjob“ Altenpflege vorbereitet werden?
  • Je öfter ich das sehe, um so normaler wird dieser Anblick!? Ne, meine Augen fürchten sich, ich kenne den Unterschied zwischen Ästhetik und Ekel.
  • Ich bin ja nur froh, dass dieser Impfstoff nicht in den Hintern geschossen werden muss, dass wäre noch leckerer für meine Wahrnehmung, da platzt mir glatt der A … (Augapfel).
  • Die natürliche Auslese hat hier echt schlechte Karten, die Meschheit pfuscht überall hinein und mischt mit.
  • Überleben um jeden Preis. Nicht leben mit Qualität, Freude, Liebe und Genuss, nein, wir reduzieren es auf das Wesentliche, atmen, ernähren, bewegen (streng limitiert und nur da Heim), wachsen (nur noch in die Breite), fortpflanzen. Das reicht aus!
  • Na über die Fortpflanzung müssen wir aber nochmals nachdenken, sie sollten wir vielleicht auch streichen, wir sind genug Meschen und Spass wird sowieso abgeschafft.
  • Das Volk ist anspruchslos, es gewöhnt sich daran, das dauert auch nicht lange.
  • Was will es auch schon dagegen tun?
  • Friss oder stirb, ganz einfach. Verstanden!
  • Nicht die Freiheit ist uns wichtig, uns ist die Sicherheit wichtig. Aber das Einzige, was im Leben wirklich sicher ist, ist: Das NICHTS sicher ist. Schade, oder!?
  • Die Demokratie hat versagt, der Kampf ist verloren, Corona hat die Macht an sich gerissen, wir müssen uns fügen, anpassen um zu überleben, mal wieder.
  • Menschen ruinieren Menschen. Sie ruinieren sie bewusst und unter dem Vorwandt, Gutes zu tun, Gutes für andere Menschen. Es ist ja nur zu unserem Besten!
  • Sie ruinieren Menschen wirtschaftlich, psychisch, körperlich, moralisch, um den eigenen Lebensstandard zu erhöhen und zu stabilisieren, mit Pandemie oder ohne Pandemie, das macht keinen Unterschied.
  • Kein Platz für Kreativität, kein Raum für Entfaltung, keinen Freiraum im Geiste legalisieren, kein Individualismus, blos nicht!
  • Vor 2500 Jahren:
  • Du sagst, die Erde ist rund? Lügner, du bist gefährlich, töten!
  • Vor 900 Jahren:
  • Du bist kein Christ? Plasphemie, Du Hexe, töten!
  • Vor weniger als 100 Jahren: Du bist Jude? Schmarotzer, ab ins Arbeitslager, töten!
  • 2020/2021 Du bist nicht unserer Meinung, Du leugnest die gigantisch große Gefahr des Sars-Cov19? Du bist ein Verschwörungstheoretiker! Du bist der Feind! Du, und das Virus, ihr seid böse, ihr seid egoistisch! Das einzign wahre Virus, das Sars-Cov19, unser „Super-Star“, all die anderen Viren sind existent, teils tötlich für manche Menschen, aber okay, die sind ja nicht mehr neu, keine Super Stars.
  • An das Volk: Fallt nicht vom Glauben ab, glaubt an die tötliche Gefahr, glaubt an die Ansteckung, vertraut nur dieser Meinung, der einzig wahren Meinung.
  • Wichtig: Meidet Eures Gleichen, jeder Mensch ist für jeden Menschen eine Gefahr, eine tötliche Gefahr, ehrlich.
  • Bitte, macht Euch vor Angst in die Hose und kauft neben den FFP 2-Masken auch FFP 2-Erwachsenenwindeln. Testet Euch täglich (selbstfinanziert !) zu 5 € mit dem Corona-Selbsttest, gern auch 2mal täglich, doppelt hält besser, das stärkt zudem die Staatskasse, die Gewinne der Wirtschaftsmagnaten und es illosioniert Wirtschaftswachstum. Desinfiziert Euch den natürlichen Schutzfilm von der Haut, und nicht vergessen: Das teuerste Desinfektionsmittel ist immer das Beste, versprochen, kauf dir Lebenszeit mit Hygiene 2021, kaufe, investiere. Hyperventiliert ruhig unter den FPP – Masken, denn: ihr seid nicht verpflichtet ein hohes Lebensalter zu erreichen, ihr dürft es ruhig versuchen, aber ihr müsst nicht alt werden, der Rentenversicherungsbund wäre nicht traurig darüber, Rentenbezüge nicht auszuzahlen.
  • Was immer die Regierung verlangt: Seid gehorsam. Die Regierung ist übermenschlich und möchte nur das Beste für alle Menschen, also lasst sie machen und lenkt sie nicht durch eure dummen Fragen vom Regieren ab, du nervige Bevölkerung.
  • Eine wirtschaftlich motivierte Pandemie? Dem Euro ging es schon lange nicht mehr gut, er kränkelt von Anbeginn. Hat er einen Virus? Ist er Patient 0 in der Coronapandemie? Okay, nicht nur der Euro ist aus der Bahn geraten. 2022 Weltwirtschaftskrise? Ich tippe auf 2023. Wer wettet mit?
  • In 2022 sind wir alle sowieso nur noch Zombies, die Körper-Hülle des Menschen ist vorhanden, sie funktioniert auch irgendwie, doch die Seele ist entglitten, und wir schleichen planlos durch die Wirtschaftswüste Europa auf der verzweifelten Suche nach Hoffnung und Perspektiven.
  • Nun, wir stehen an einem Wendepunkt, eine globale neue Ordnung, es hat begonnen, wohl oder übel.
  • Ich möchte diese Veränderung nicht, ich brauche diese Veränderung nicht, ich bin jedoch Staatseigentum ohne Rechte, offensichtlich, das akzeptiere ich aber nicht. Leider bin ich allein zu wenig, heute ist übrigens mein 296. Tag im staatlich auferlegten Berufsverbot, zum Wohle der Allgemeinheit, auf eigene Rechnung.
  • Mal abwarten wie sehr man uns noch zwingen wird, ein akzeptierter Teil dieser Gesellschaft zu sein. Mal schauen was wir zulassen werden, was wir ertragen können, was das aus uns macht.
  • Reichtum und Macht bekommt man nicht mittels Nächstenliebe, Solidarität und Herzensgüte. Da sind wir uns doch einig, oder?
  • Also warum glauben wir in 2021 noch immer an die gleichen „Predigen“ wir vor tausenden von Jahren?
  • Wollen wir in den Himmel oder in die Hölle? Nun, die Erde würde vorerst vollends ausreichen. Sind die meisten Menschen wahrlich zu gutgläubig, zu ignorant, zu bequem, zu faul, zu leichtsinnig? Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht.
  • Doch nun ist Schluss mit schwerer Kost eines Zeitzeugen des aktuellen Geschehens.
  • Widmen wir uns der Lebensqualität, der beschwingenden Leichtigkeit und dem Genuss, ein Augenschmaus in bunten Bildern, eine kurze Ablenkung, ein Kontrast zum Alltagsgrau in der Corona-Wendezeit des 21. Jh.
  • Bleibt mir wach, lasst jeden Tag Sonne ins Herz, bleibt stark, drehen und biegen, ja, aber nicht verdrehen und verbiegen lassen.
  • Den Mutigen gehört die Welt, wir müssen durchhalten, um zu sehen wohin uns das Ganze Drama letztlich geführt hat.
  • Mit einem dicken Drücker und leckerem Schmatzer, Eure Jana B und Fuß, Charlotte und Willi.

 

2 Antworten auf „Burghotel zu Strausberg”

  1. Antworten Andreas sagt:

    hey Du verrückte Nudel,

    lass es Dir Ostern trotzdem gut gehen, bringt ja nix ständig mit der bestehenden
    Situation zu hadern.

    Frohe Ostern wünscht Dir

    Andreas

    PS: Charlotte muss jetzt endlich mal auf Diat, oder?

  2. Antworten Sebastian sagt:

    Erstmal wünsche ich dir und deiner Familie wundervolle Ostern nun zu deinem Text es ist immer wieder toll was dunschrribst vor allem mit welcher Hingabe und was du einem so zeigst. Und wenn du in Strausberg wärst hättest ja mal vorbeikommen können 😁. Nun noch was zum vorherigen Post und einer Aussage dort, also mit 42 siehst du aus wie Ende 20 aber hast dazu ein so großes Herz da würde ich dir bis zum Ende der Welt Folgen. Was den Abgang betrifft mit 88 betrifft , lass mich der 27jährige sein 😁. LG Sebastian

Schreibe einen Kommentar zu Sebastian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Social Bookmark
Bookmark bei Mr. Wong Bookmark bei Webnews Bookmark bei Linkarena Bookmark Twitter
Bookmark bei Favoriten Bookmark bei Facebook Bookmark bei Yahoo Bookmark bei Google